Diese ganze Netflix-Sache zahlt sich aus.

Während CD Projekt RED schon immer ein Name war, den die PC-Kreise kannten, kann man das durchaus sagen The Witcher 3: Wilde Jagd hat geholfen, sie auf das nächste Level zu bringen. Das Spiel war sehr beliebt und schlug Konsolen gleichzeitig ein viel größeres Auge auf das Unternehmen und die Spielserien als zuvor. Und es hat auch der IP insgesamt geholfen, da eine neue Netflix-Show, die auf dem Franchise basiert, jetzt wild läuft, was sich in den aktuellen Trends des Spiels widerspiegelt.

Es wurde Ende letzten Jahres darüber berichtet Der Hexer 3 hatte mit 94.601 gleichzeitigen Spielern die höchste Spielerzahl aller Zeiten bei Steam erreicht. Zu Beginn des neuen Jahres wurde diese Spielerzahl jedoch erneut durchbrochen, wobei die Spielerzahl am 1. Januar erstaunliche 101.930 erreichte.

In Anbetracht dessen, dass dies nur auf Steam ist und das Spiel auf mehreren anderen Storefronts und allen drei Hauptkonsolen verfügbar ist, ist es fair zu sagen, dass die ganze Sache mit Netflix für das Franchise ganz gut geklappt hat.

Stichworte: CD Projekt ROT, PC, Steam, The Witcher 3: Wild Hunt