Ich weiß nicht einmal, was ich dazu sagen soll.

Mit Straßenkämpfer 5 Es ist kaum zu glauben, dass die Fighter-Serie vor 2008 so gut wie tot war. Straßenkämpfer 4 hat es nicht nur geschafft, das IP wiederzubeleben, sondern auch die Kampfspiel-Community im Allgemeinen. Aber es ist fast nicht passiert. Oder, ich sollte sagen, es wäre mit ziemlicher Sicherheit nicht passiert, wenn bestimmte ursprüngliche Pläne durchgegangen wären.

In einem Interview bei EGX hatte Yoshinori Ono von Capcom, der die Serie während dieser Wiederbelebung als Produzent überwachte, ursprünglich die Idee, die Serie als rundenbasierte Kampfsimulation zurückzubringen. Sie haben richtig gelesen, eine rundenbasierte … Kampfsimulation.

„Ich hatte allerdings die Idee, dass ich dachte, es wäre revolutionär, das Spiel in eine rundenbasierte Simulation zu verwandeln. Man würde also die Züge machen, die man machen wollte, und sie wie Blöcke zusammensetzen“, sagte Ono. „Dann würden sie automatisch ablaufen, aber das haben wir am Ende natürlich nicht geschafft.“

Es ist schwer zu glauben, dass das Spiel, das die Kampfszene wiederbelebt hat, irgendwann als … das angesehen wurde. Nicht, dass die rundenbasierte Idee kein Potenzial hat, und es gab Titel, die mit ähnlichen Ideen experimentiert haben, insbesondere im mobilen Bereich (und auch sehr ähnlich klingen) Puzzle-Kämpfer), es ist ziemlich schwer zu glauben, dass der Geist des Kampfes wiederbelebt werden würde Straßenkämpfer 4 sah in etwa so aus. Zum Glück kam jemand zur Besinnung und der Rest ist Geschichte.

Stichworte: capcom, pc, ps3, ps4, streetfighter IV, xbox 360