Wird EA etwas aus dem Erfolg von Respaws Action-Adventure-Titel lernen?

Es besteht kein Zweifel, dass EAs neues Einzelspieler-Spiel Star Wars Jedi: Gefallene Ordnung ist in jeder Hinsicht ein voller Erfolg. In Bezug auf den Umsatz, Gefallene Bestellung hat die vorherigen beiden überverkauft Krieg der Sterne Spiele in ihrem jeweiligen Startfenster sowohl physisch als auch digital. Der Verkauf ist jedoch nicht der einzige Bereich, in dem der berüchtigte Spielehersteller mit seinem neuesten großen Titel Erfolg hat. Kritischer Empfang von Gefallene Bestellung Viele Mainstream-Rezensenten und unabhängige Rezensenten lobten die Grafik des Spiels, das Geschichtenerzählen und die offensichtliche Wertschätzung für das Spiel Krieg der Sterne Universum.

Darüber hinaus, Fallen Order’s Das Fehlen von Mikrotransaktionen und anderen Techniken, die EA bekanntermaßen in Spiele um Nickel und Cent von ihren Spielern hineinschleust, ist nicht unbemerkt geblieben. Es gibt keine andere Möglichkeit, es in Scheiben zu schneiden. Jedi: Gefallene Ordnung ist ein weiteres Beispiel dafür, dass EA das Feedback, das sie im Laufe der Jahre erhalten haben, aufgreift und zumindest den Anschein erweckt, Dinge umzudrehen. Die Frage ist also nicht mehr, ob EA weiß, was zu tun ist. Die Frage ist; machen sie das wirklich? Oder geben sie nur ihr Bestes, um so zu erscheinen? Die Tatsache, dass dies sogar eine Frage ist, spricht Bände über das Unternehmen und den Stand der Spiele insgesamt. Dennoch ist es eine Frage, die an dieser Stelle mehr als verdient ist.

Offensichtlich können wir hier keine Gedanken lesen, aber es gibt genügend Informationskerne, um ein Bild zusammenzustellen, das uns vielleicht einen besseren Überblick darüber gibt, was EA wahrscheinlich denkt. In erster Linie der Kontrast zwischen dem Spiel, das sie für die letzten beiden erhalten haben Schlachtfront Spiele, Andromeda, Hymne, und das Lob, das sie dafür erhielten Gefallene Bestellung hat ohne Zweifel Schockwellen durch EA und Gaming als Ganzes geschickt. Es bleibt abzuwarten, wie weit diese Schockwellen gegangen sind und ob sie die oberste Ebene der Entscheidungsfindung innerhalb der Mauern des massiven Verlags erreicht haben oder nicht, aber es besteht kein Zweifel, dass der Unterschied für jeden, der sich die Zeit nimmt, um nachzuschauen, stark und offensichtlich ist daran. Dies ist jedoch ein großer Vorteil für EA. Es kommt nicht oft vor, dass die Kundenbasis eines Unternehmens so deutlich macht, was sie von dem Unternehmen erwarten. Daher ist es auch ein seltenes Geschenk, wenn Gamer ihre Kritikpunkte mit ihren Kaufentscheidungen in Einklang bringen.

Die Entscheidung, wann und in welche Richtung sich ein massives Unternehmen ändern soll, ist in der Regel ein kostspieliges Verfahren, das sich aus mehreren Risikobewertungen und anderen Berechnungen ergibt. Aber im Fall von EA sind die Probleme und Lösungen für jeden, der viel Aufmerksamkeit geschenkt hat, ziemlich offensichtlich. Sie müssen keine Fokusgruppe bezahlen, um zu erfahren, dass das Hauptproblem, das Gamer bei EA haben, die Mikrotransaktionen sind, insbesondere diejenigen, die mit der Charakterentwicklung zusammenhängen, und die Philosophie, Erfahrungen mit soliden Grundlagen zu machen, aber einen Großteil davon in der richtigen Reihenfolge zu verschwenden immer Online-Spiele zu produzieren, die sich mehr nach Dienstleistungen anfühlen als nach lokalisierten traditionellen Spielen. Die halbherzigen Veröffentlichungen, die wir in den letzten beiden BioWare-Spielen gesehen haben, haben auch nicht geholfen.

Während wir gesehen haben, zeigen sich immer wieder Einblicke in EA etwas Die Anerkennung für Einzelspieler-Spiele in den letzten Jahren mit kleineren Erfahrungen wie den Unravel-Spielen hat sich weitgehend auf die Idee verdoppelt, Spiele als Service für ihre Triple-A-Erlebnisse anzubieten. Wie wir alle wissen, war dies größtenteils ein kritischer Misserfolg und blieb in Bezug auf den Umsatz auf die eine oder andere Weise hinter den Erwartungen zurück. Also mit Jedi: Gefallene Ordnung Hauptsächlich darauf fokussiert, den Großteil ihrer Attraktivität innerhalb dieses anfänglichen Kaufpreises von 60 USD verfügbar zu machen, und angesichts des vorsichtigen Optimismus, den Gamer in Bezug auf die Zukunft von EA gezeigt haben, scheint der Weg nach vorne für EA genauso naheliegend zu sein, wie es schwierig zu schrauben ist oben. In den nächsten Jahren muss EA verlieren.

Abgesehen von dieser oberflächennahen Erscheinung von EA, die die Dinge dreht, gibt es kaum solide Beweise dafür, dass eine Art großer, dauerhafter philosophischer Wandel stattgefunden hat. EA gibt es schon seit langer Zeit und ein Jahr des Experimentierens ist möglicherweise kein Hinweis auf einen neuen Weg nach vorne, wie wir alle vielleicht denken möchten. Selbstverständlich stimmt auch eine kaputte Uhr zweimal am Tag. Wenn der Origin-Kunde von EA wieder Spiele auf dem PC verkauft und sein Abonnement-Service langsam an Fahrt gewinnt, könnte man vermuten, dass es Anzeichen für eine größere Trendwende gibt. Ein Blick in die Spielelandschaft könnte jedoch Zweifel aufkommen lassen.

Insbesondere Activision, der mächtigste Gegner von EA, hat die Strategie übernommen, Mikrotransaktionen in viele seiner beliebtesten Spiele einzufügen, Monate nach der Veröffentlichung und vor allem, nachdem der Großteil der Bewertungen bereits von der Öffentlichkeit verfasst und verdaut wurde. Zu glauben, dass EA diese Technik des Trojanischen Pferdes nicht bemerkt hat und zumindest ihre eigene Version nicht in Betracht zieht, wäre unglaublich naiv, da sie versuchen, ein Gleichgewicht zwischen dem Gewinn der Zuneigung von Spielern zu finden, deren Interesse an EA im Laufe der Jahre nachgelassen hat und ihre treuhänderische Verantwortung, weiterhin Gewinne zu erwirtschaften und das Unternehmen zu vergrößern.

Könnte EA mit all diesen Winkeln und mehr, die von jedem, der aufpasst, in Betracht gezogen werden, die Dinge wenden? Absolut. Es gibt mehrere Beispiele in der jüngeren und weniger jüngeren Geschichte, die darauf hindeuten, dass Lehren gezogen und in bessere, respektvollere Erfahrungen für Gamer umgesetzt werden. Angesichts der langen Geschichte, in der EA seit Jahrzehnten großartige Spiele entwickelt und fantastische Entwicklungsteams aufgebaut hat, ist es schwer vorstellbar, dass dort niemand eine Idee hat, wie er diesen Geist wieder in das Ethos der Entscheidungsfindung einbringen kann. Abgesehen davon, könnte man sich des Verdachts schuldig machen, dass EA einfach guten Willen und politisches Kapital bei Spielern aufbaut, nur damit sie es später für einen zukünftigen Titel ausgeben können, der der Transaktion ähnlicher wird Schlachtfront Spiele? Natürlich nicht.

Dies ist keine ungewöhnliche Praxis bei Unternehmen, die wieder in die Gunst ihrer Aktionäre und Hauptkunden zurückkehren möchten. Warum sollte man eine Strategie entwurzeln, wenn man sie erstellt? scheinen wie entwurzeln ist es weitaus billiger? Vor allem, wenn diese Firma das schaffen kann. Obwohl es unmöglich ist, definitiv zu sagen, was gerade passiert, oder ob es sich um eine Kombination aus beidem handelt, ist es angesichts der Erfolgsgeschichte von EA und der Anfänge dieser angeblichen Änderung der Philosophie mehr als wahrscheinlich, dass es nur ein bisschen zu früh ist Jede vernünftige Person, die außerhalb von EA ist, plant beide Ergebnisse noch nicht.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass EA immer noch herausfindet, wo sie landen, wenn es darum geht, den Kurs mit dem Wechsel zu Games as a Service beizubehalten oder nicht. Bei so vielen beweglichen Teilen in einem Unternehmen, die so groß sind und bei jeder Entscheidung auf dem Spiel stehen, hätte eine plötzliche dramatische Verschiebung zu viele unbeabsichtigte Konsequenzen. Aber wenn EA vor einer großen Veränderung steht, werden sie die Welt letztendlich mit mehr Spielen informieren, die ihre Spieler respektieren, und mit weniger Spielen, die nur ihr Geld zu respektieren scheinen.

Hinweis: Die in diesem Artikel zum Ausdruck gebrachten Ansichten sind die Ansichten des Autors und stellen nicht unbedingt die Ansichten von GamingBolt als Organisation dar und sollten nicht darauf zurückgeführt werden.